Meine Liebe zur Pizza und Italien

Oft bin ich bereits durch diese Türen in die Pizzaria der italienischen Familie gelaufen. Heute sitzen wir mit dem Vater der Familie zusammen und sprechen über Heimat, Integration und seine Träume. 

Bereits sein Vater arbeitete hier in Deutschland als Gastarbeiter nach dem Krieg. Die Bedingungen waren nicht gerade gut, aber es war eine Arbeit und so reiste der Vater oftmals Richtung Deutschland. Als junger Mann kam auch er dann nach Deutschland und recht bald ins Isartal. Seitdem arbeitet er als Gastronom und jeder kennt den typisch bayerischen Italiener. Wenn man es nicht wüsste, könnte man annehmen er ist mehr Bayer als Italiener.

Wie wichtig es ist in seine Verantwortung zu gehen. Damals als Vater zügig Deutsch lernen, sodass es seinen Kindern leichter fällt auch die Sprache zu lernen. Er sieht sich als Teil des Landes und sagt wir alle seien an der Zukunft beteiligt. Jeder spielt eine wichtige Rolle dabei. Es gibt nicht nur Rechte, sondern auch Pflichten. Pflicht könnte es sein, seinen ganze persönlichen Beitrag zu leisten für die Zukunft, die man sich für sein Land in dem man lebt wünscht.

Benedikt Fuhrmann